Die katalanische Sprache (von Katalonien-netz.de

Katalanische Sprache, Einführung

Katalanisch kommt Ihnen spanisch vor? Einführung in die katalanische Sprache.

Es parla català – man spricht katalanisch in Katalonien…hier eine kleine Einführung in die katalanische Sprache für deutschsprachige Reisende.

Katalanisch sprechen und verstehen, dazu wird wohl allein ein Urlaub in Katalonien nicht genügen. Dem Katalonien-Urlauber muss klar sein: Katalanisch ist Hauptsprache vor Spanisch oder Französisch in Regionen Kataloniens – egal ob im südfranzösischen Roussillion oder entlange der katalanischen Mittelmeerküste mit Cote Vermeille, Costa Brava oder Costa Dorada sowie in den katalanischen Metropolen Perpignan, Barcelona, Tarragona, Girona und weiteren.

Katalonien-Netz möchte mit dieser Einführung in die katalanische Sprache ein wenig helfen, Ihre Katalanisch-Kenntnisse zumindest für einen Ferienaufenthalt in Katalonien vorzubereiten.

Auch in Katalonien beginnt ein Gespräch mit der Begrüßung. Die katalanische Begrüssung ist einfach und geht schnell „ins Ohr“.
Hola (H unbetont und kurzes O) wie Òla, ein simples Hallo, passt hier immer – übrigens auch beim Betreten von kleinen Geschäften oder an der Kasse etc.
Bon dia, das katalanische Wort für „Guten Tag“, wird nachmittags abgelöst von einem bona tarda, und zur Abendstunde, etwa ab 20 Uhr, begrüßt man sich mit bona nit.

Bo(n), bona bedeutet im Katalanischen „gut“. (bene auch italienisch und „Bon“ im Französischen, auch bien, bueno und so weiter)
El Dia heißt „Der Tag“. La Tarda ist der Nachmittag. Es wird abgeleitet von tard = spät. Also spät am Tag. Daher ist diese katalanische Begrüßung auch erst am Nachmittag wirklich passend. (trop tard frz. = zu spät – wiederum sehr ähnlich)

La Nit heisst in Katalonien die Nacht. Im Gegensatz zu uns geht man mit diesem Gruss nicht zu zwingend zu Bett, im Gegenteil kann man sich zum abendlichen Essen ab 20 Uhr durchaus höflich mit Bona Nit begrüssen und anschliessend lange zusammen speisen, reden und einen guten Wein geniessen. Die Katalanen wünschen, wenn man oft nach Mitternacht zu Bett geht, aber ebenfalls Bona Nit.

Einführung in die katalanische Sprache für den Tag (Dia): Der Katalane koppelt gern Hola, bon dia – Hallo, guten Tag.
Und da der Katalane an sich ein freundlicher Mensch ist, folgt der Begrüssung meist ein Què tal? (kä tal), „Què tal?“ bedeutet „Wie geht’s?“
Mit dieser freundlichen, katalanischen Standard-Begrüßung wird nicht erwartet, dass Sie jetzt in epischer Breite Ihre momentane Gemütslage oder Lebensituation schildern. Im katalanischen nutzt man die Frage als eine höfliche Floskel. Ähnlich wie in Deutschland auch.
Anstelle des què tal können Sie aber auch com està (Wie ist es), oder com va això (kom ba äscho) sagen. Der Sinn der Frage ist der Gleiche.

Com va això beinhaltet gleich zwei wichtige Ausspracheregeln der katalanischen Sprache:

Das katalanische V wird, genau wie im Spanischen, wie ein weiches b gesprochen. Daher sagen die Katalanen nicht kom wa äscho, sondern com ba äscho.
Die Kombination ix wird wie ein weiches sch (wie in dem deutschen Wort Schal) gesprochen. Vielen Katalonienurlaubern ist das Geldinstitut La Caixa (Sparkasse) ein Begriff. Caixa wird also Kascha (weiches sch!) ausgesprochen, und nicht Kaixa.
Caixa bedeutet im katalanischen Wort-Sinn Kiste oder Truhe. Die Ausspracheregel können Sie sich an dem Wort „Kaschmir“ (wie die teure Wolle) gut merken.. Das klingt deutsch und katalanisch gleich, auch wenn der Katalane es caixmir schreibt.

Auf einen freundlichen Gruß sollte man auch in Katalonien passend, also ebenso freundlich, antworten. Hola passt zwar, wie schon gehört, ist aber etwas einsilbig für eine wirklich höfliche Antwort. Fügen Sie ein , für „gut“ hinzu, ist das mindestens die Antwort auf die Frage Què tal? Wie geht’s?

Sind sie richtig gut drauf, so setzen sie ein molt davor. Molt (t nicht mitsprechen) ist das spanische muy und bedeutet sehr. Molt bé (mol bä) bedeutet also auf katalanisch, dass es Ihnen sehr gut geht.

Wollen Sie als Deutscher ebenso höflich einen Katalanen ansprechen, dann bedanken Sie sich für die Frage nach Ihrem Befinden, und erkundigen sich im Gegenzug nach dem Befinden Ihres Gegenübers. Das klingt dann so: Hola! Bé gràcies. I vostè? – Hallo! Gut, danke. Und Ihnen?
Achten Sie bei der Aussprache darauf dass das gràcies auf dem a betont wird. Das c ist kein hartes deutsches c, sondern eher ein gelispeltes s.

Eine dritte katalanischen Ausspracheregel ist noch wichtig:
Das e am Schluss eines Wortes wird nicht wie ein Deutsches e (Egon) gesprochen, sondern wie ein Mittelding zwischen e und a. So heißt es nicht grazies, sondern grasias.
Das Rätseln deutschsprachiger Touristen zum Namen der Stadt Roses ist nun auch gelöst: Der Katalane sagt eben nicht Roses, sondern Rosas, wobei das a nicht hart gesprochen wird.

Einführung in die katalanische Sprache – Katalanische Worte zur Begrüssung

Bona dia Guten Tag
Bona tarda Guten (Nachmit)Tag
Bona nit Guten Abend /Gute Nacht

Hola! Hallo
Què tal? Wie geht’s?
Com va això? Wie geht’s?
Com està? Wie geht es Ihnen?
Gràcies Danke.

© by katalonien-netz.de.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s